3 Gründe, warum Sie sich JETZT wieder intensiver mit dem QM in Ihrer Arztpraxis beschäftigen sollten

Veröffentlicht von

Schon oft haben sich Ärzte und QMBs geärgert, dass sie sich so viel Mühe bei dem internen Qualitätsmanagement für ihre Arztpraxis geben, aber ihre QM-Bestrebungen werden von staatlicher Seite in keiner Weise honoriert. Klar können Sie sich Ihr QM-System zertifizieren lassen, doch letztendlich sind das weitere Zusatzkosten für die Fleißigen, während die Faulen ungeschoren davonkommen. Bis jetzt, denn es gibt in den QM-Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) 3 wesentliche Veränderungen in der letzten Zeit. In diesem Blog-Beitrag schildere ich Ihnen, welche das im Konkreten sind und wie Sie sich auf das QM in Ihrer Arztpraxis auswirken.

1. QM-Richtlinie QFD (QFD-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)

Am 18. April 2019 hat der G-BA, der gemeinsame Bundesausschuss, in der „Qualitätsförderungs- und Durchsetzungs-Richtlinie“ (QFD-RL) beschlossen, dass die Einhaltung der Qualitätsanforderungen sowohl von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KV’en) als auch von den zuständigen Stellen überprüft werden können, die die Einhaltung der jeweiligen Qualitätssicherungs-Maßnahmen überwachen. (Achtung: Die „Qualitätsförderungs- und Durchsetzungs-Richtlinie“ (QFD-RL) ist eine andere Richtlinie als die QM-Richtlinie des G-BA, die wir uns später genauer ansehen werden.)

Sollte ein Arzt negativ auffallen, weil er Aspekte des Qualitätsmanagements in einer Arztpraxis nicht erfüllt, kann dies seitdem zu:

  • Vergütungsabschlägen,
  • den Wegfall von Vergütungsansprüchen,
  • die Information Dritter wie die Gesundheitsämter über die Verstöße (= erhöhte Gefahr von Behördenbegehungen) oder
  • Veröffentlichungen über die Verstöße (= Imageverlust)

führen.

2. Die Überarbeitung und Aktualisierung der QM-Richtlinie (QM-RL) des G-BA in 2016

Bereits in 2016 wurde die QM-Richtlinie des G-BA vollständig überarbeitet und aktualisiert. Das haben wahrscheinlich die meisten Praxen gar nicht mitbekommen. Damals wurden folgende, allerdings sehr interpretierfähige Aspekte neu und verbindlich in die QM-Richtlinie aufgenommen und sind seitdem für das QM in Arztpraxen verpflichtend:

  • Schnittstellenmanagement
  • Arzneimitteltherapie-Sicherheit (kurz AMTS)
  • Sturzprävention
  • Schmerzmanagement

3. Die Aktualisierung der QM-Richtlinie (QM-RL) des G-BA in 2020

Nun im Juni und September 2020 erfolgten drei weitere Ergänzungen der QM-Richtlinie des G-BA, die es in sich haben:

  • Ergänzung der Anforderungen um „Schutz vor Missbrauch und Gewalt“
  • Ergänzung der Anforderungen um „post-operatives Akut-Schmerzmanagement“
  • Ergänzung um die Anlage 1 mit Punkten zur Überprüfung der internen QM-Systeme in den Praxen durch die KVen

Sie wissen nicht, wie Sie diese neuen Anforderungen aus der QM-Richtlinie des G-BA im Detail wirklich im QM für Ihre Arztpraxis umsetzen sollen? Wir helfen Ihnen sehr gerne, denn QM in Arztpraxen ist unsere Leidenschaft – in Form von unseren praxisnahen eLearnings zum Eigenstudium über die individuellen Online-Beratungen bis hin zu unseren klassischen Beratungen vor Ort.


Wenn Sie informiert werden möchten, wenn ein neuer Blog-Beitrag erschienen ist, dann abonnieren Sie gerne unseren Newsletter:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.