Warum auch stabile Teams QM brauchen

Veröffentlicht von

Immer wieder hören wir von QMedicus in Gesprächen: „Wozu ist QM eigentlich gut? Wir haben ein stabiles Team. Seit Jahren hat sich nichts verändert?“ Wirklich?

Auch in stabilen Teams gibt es …

  • ab und zu eine neue Kollegin, die eingearbeitet werden muss
  • neue Geräte, die strukturiert in den Bestand aufgenommen und betrieben werden müssen
  • gelegentlich neue Desinfektions- und Reinigungsmittel, mit denen entsprechend umgegangen werden muss
  • neue Einflüsse von außen
    • durch neue Gesetze
    • durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Auch in stabilen Teams sollten / sollte …

  • die Beziehung zu den Patienten (vor allem neuen) immer wieder gepflegt werden
  • die Teamführung strukturiert aufrecht erhalten werden
  • es die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch geben (Teamsitzungen) 
  • die festgelegten Strukturen für alle erkennbar aufrecht erhalten werden
  • Informationen zu Abläufen festgehalten werden, die nicht so oft durchgeführt werden
  • Wissen und Übung zu Notfällen aller Art aufgefrischt werden
  • es immer einen Überblick über den Wareneingang, Warenbestand (auch Haltbarkeitsdaten!) und Warenverbrauch geben
  • die Beziehungen zu Lieferanten gepflegt werden
  • immer wieder neue Sparpotentiale erkannt und umgesetzt werden (Vielleicht waren diese vor ein paar Jahren noch gar nicht möglich)
  • die Chargendokumentation bei der Sterilisation aufrechterhalten bleiben

Deshalb macht es Sinn, sich kontinuierlich mit dem Qualitätsmanagement zu beschäftigen und es nicht aus den Augen zu verlieren. Kontinuierliche kleine Anregungen erhalten Sie in unserem QMedicus Infoportal.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.